Sollte man Tryptophan nüchtern einnehmen?

Eine Einnahme von Tryptophan auf nüchternen Magen wird empfohlen. Zwischen der letzten Mahlzeit und der Einnahme der Aminosäure Tryptophan sollten mindestens zwei Stunden vergangen sein. Eine Stunde nach der Einnahme sollte auf die Zufuhr von Nahrung verzichtet werden. Nur so kann sich die Wirkung der Aminosäure auf den menschlichen Körper völlig entfalten.

Wann ist eine Einnahme von Tryptophan abends sinnvoll?

Bei einer Einnahme zur Bekämpfung von Schlafstörungen kann eine Einnahme abends sinnvoll sein, da Dunkelheit die Entstehung von Melatonin positiv beeinflusst. Tryptophan bekämpft Schlafstörungen, indem es die Schlaflatenz und Durchschlafprobleme reduziert. Das Melatonin sorgt für einen ruhigen Schlaf, dieser ist eine wichtige Voraussetzung für die Synthese von Wachstumshormonen, da diese im Schlaf (Tiefschlaf) stattfindet. Die Entstehung des Hormons wird durch die Aminosäuren Arginin und Glutamin stimuliert, ebenso sind Zink, Mangan und das Vitamin B6 und C vonnöten. Auch Carnitin und Tyrosin sind am Stoffwechsel und der Fettverbrennung beteiligt. Gemeinsam mit den Aminosäuren Arginin, Carnitin, Glutamin, Tyrosin und Methionin sowie den Vitaminen B und C trägt Tryptophan zum Muskelaufbau bei, steigert die Fettverbrennung und sorgt für einen gesunden Körper und Fitness.

Wann ist eine Einnahme von Tryptophan morgens sinnvoll?

Soll lediglich die Fitness und sportliche Leistungsfähigkeit gesteigert werden, leidet die Person also nicht an Schlafproblemen, wird eine Anwendung morgens empfohlen. Das Tryptophan hat so die beste Wirkung auf das Training, indem die Ausdauer gesteigert wird. Es fällt dem Anwender leichter abzunehmen.

Doch nicht nur zum Abnehmen oder zur Förderung der Fitness eignet sich eine Einnahme morgens. Ist das Ziel des Anwenders, Stress oder Niedergeschlagenheit zu bekämpfen, erzielt eine morgendliche Einnahme ebenfalls die besten Wirkungen. Die stimmungsaufhellenden Wirkungen vermeiden Stress und beruhigen den menschlichen Körper.

Ist Tryptophan gefährlich?

Die Einnahme von Tryptophan ist nicht gefährlicher als die anderer Arzneimittel, eher weniger gefährlich. Bei jedem Medikament können Nebenwirkungen auftreten. Wird Tryptophan nach den Empfehlungen eingenommen und nicht überdosiert, ist ein Auftreten von Nebenwirkungen unwahrscheinlich. Bei bestimmten Personengruppen wird von einer Einnahme von Tryptophan abgeraten, besonders bei Menschen, die bereits andere Medikamente zu sich nehmen. Bei schwangeren Frauen und Kindern wird eine Rücksprache mit einem Arzt empfohlen.

Ist Tryptophan vegan?

Tryptophan ist vegan. Bei Vegetariern und Veganern ist eine Einnahme der Produkte mit Tryptophan als Nahrungsergänzungsmittel oft sinnvoll, da diese an einem Mangel an Tryptophan leiden können. Das liegt daran, dass ihre Ernährung es ihnen oft nicht ermöglicht, einem Aminosäuren und Vitamin Mangel vorzubeugen. Vegane Lebensmittel, die viel Tryptophan enthalten, sind zum Beispiel Hülsenfrüchte, Samen und Nüsse und vor allem Sojabohnen.

Ist Tryptophan für Tiere geeignet?

L-Tryptophan ist auch für Tiere geeignet. Tiere wie Hunde können an negativen Folgen durch mangelhafte Nahrung leiden. Das falsche Futter und eine mangelhafte Ernährung kann sich in aggressivem Verhalten des Tieres äußern, Tryptophan kann dann hilfreich sein. Ob ein Tier an einem Mangel an Tryptophan leidet, kann der Tierarzt feststellen.

Ist Tryptophan für Kinder geeignet?

Von einer Einnahme von Tryptophan bei Kindern wird nicht grundsätzlich abgeraten. Jedoch ist Vorsicht geboten: Da es noch nicht ausreichend Studien über die Auswirkungen von Tryptophan auf Kinder und Jugendliche gibt, ist es sinnvoll, Rücksprache mit einem Arzt zu handeln. Eine ausgewogene Ernährung schafft es meist ebenso, den Tryptophanbedarf zu decken.

Tryptophan oder 5-HTP?

L-Tryptophan ist die Vorstufe zu 5-HTP. Beide Produkte haben in etwa dieselben Eigenschaften, beide sind schlaffördernd und haben eine stimmungsaufhellende Wirkung. Das Tryptophan wird im Vergleich zu 5-HTP höher dosiert, da das Tryptophan erst noch ins Gehirn gelangen muss und sich dort in Serotonin umwandelt, diese Umwandlung unterliegt vielen Einflüssen. Die Aminosäure Tryptophan erfüllt noch andere Aufgaben und wandelt sich nicht ausschließlich in Serotonin um, von 5-HTP werden fast 100% zu Serotonin.